5 Dinge mit Pinky

5 Dinge, die ich tatsächlich ein kleines bisschen kann

Guten Morgen ihr Lieben,

heute wollen wir Pinkys euch mal erzählen, was wir können. Ja, wir können auch Dinge, manche mehr, manche weniger. Ich bin eher der Typ weniger – es gibt tatsächlich nichts, was ich so richtig gut kann, insbesondere bei den klassischen Fähigkeiten. Bei den meisten Sachen würde ich mal sagen, dass ich Mittelmaß bin, weder herausragend noch grottenschlecht.

Ich muss zugeben, dass ich die Beiträge der anderen Pinkys dieses Mal schon kenne und ich glaube, Marie beobachtet mich heimlich. Ehrlich. Sie hat einen Beitrag über MICH geschrieben. Ich könnte ihren Beitrag hier 1:1 einfügen.

Aber jeder soll ja seinen eigenen Beitrag machen und deshalb überlege ich mir nochmal 5 andere Dinge (eigentlich nur 4), die ich ein kleines bisschen kann:

Kreativ sein

Ja, das mit dem kreativ sein klappt leider nicht immer, aber manchmal richtig gut. Manchmal bewundere ich mich selbst für z.B. kreative Geschenke. Dazu muss ich sagen, dass ich anderen Menschen gerne eine Freude mache – und deshalb überlege ich mir auch mit Vergnügen ausgefallene Überraschungen.

Lesen

Ja, Überraschung, ich kann lesen. Das hättet ihr jetzt hier (bei einem Bücherblog) nicht erwartet, oder? ABER ich kann sogar überall lesen und mir ist es egal, was um mich herum passiert, ich kann Dinge um mich herum auch ausblenden. Dazu kommt, dass ich verhältnismäßig schnell lese – wenn ich Zeit habe, schaffe ich locker ein Buch an einem Tag (vorausgesetzt es gefällt mir). Schon in der Vergangenheit wurde ich von einer Freundin getestet, ob ich die Bücher tatsächlich ganz gelesen habe. Da ich aber all ihre Fragen beantworten konnte und mit ihr über sämtliche Szenen sprechen konnte, habe ich sie überzeugt, dass ich nicht nur quergelesen habe.

sarkastisch/ironisch

Fremdsprachen sind wichtig, oder? Ja, und diese habe ich perfektioniert. Für Menschen, die mich nicht kennen, ist es manchmal schwierig das einzuschätzen, und empfindliche Menschen sind doch leicht zu kränken – dabei meine ich das (meistens) gar nicht so.

Dinge auf den letzten Drücker erledigen

Ich bin die Königin der Prokrastination. Ich kann ganz hervorragend Dinge vor mir her schieben: Noch ein Kapitel lesen, nochmal bei Facebook oder Insta schauen anstatt irgendwas zu erledigen. Einkaufen, Haus putzen, Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke? Unter Druck kann ich am besten arbeiten und deshalb mache ich so Dinge meist erst kurz vor knapp.

Ich kann über mich selbst lachen

Ich nehme mich selbst nicht zu ernst – ist das jetzt gut oder schlecht? Ich weiß um meine Schwächen und dass ich vergesslich, wirr  und absolut nicht perfekt bin. Aber bevor ich mich darüber ärgere, nehme ich es lieber mit Humor und so komme ich viel besser und fröhlicher durchs Leben.


Ihr seht, ich konnte hier leider nichts wie: kochen, backen, Einrad fahren, schwimmen, Inline skaten, Fotos zaubern usw. aufführen. Das sind alles Dinge, die ich mache, aber können? So, dass es zum Überleben reicht würde ich sagen (außer Einrad fahren, das würde ich wohl nicht überleben).

Schaut gerne bei den anderen Pinkys vorbei – bei den Reading Maddox Girls hat Marie, wie schon oben erwähnt, alles aufgeführt, was ich auch ganz grandios kann. Pat ist da anders als wir – aber natürlich grenzen wir sie deshalb nicht aus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen