Pinkys schlauer Freitag

Bad Boys VS Softies – was mag ich lieber?

Guten Morgen ihr Lieben und willkommen zu #PinkysschlauerFreitag.

Ich gebe zu, dass der Titel des heutigen Beitrags irgendwie… nicht so ganz richtig ist. Ich finde Softies hört sich irgendwie abwertend und nach Jammerlappen an. Aber ihr wisst schon, worauf wir hinaus wollen, oder?

Ich kann mich hier sowieso nicht so recht entscheiden! Ich nehme beides, wenn es zur Geschichte passt. Als Beispiel nehme ich jetzt einfach mal die “Amblish”-Bücher von Sina Müller, okay? Die Reihe habe ich vor kurzem gelesen und fand sie toll. (Ich habe Sina Müller auch vor kurzem einen Vorschlag für ein neues Buch gemacht – meinetwegen darf es im Sammelband mit der Geschichte von Pat & Nik erscheinen. Okay, ich schweife ab…)

Josh, der Sänger von Amblish ist ein ganz Lieber, den man nach unserer Definition als Softie bezeichnen würde.  Er ist toll, sensibel und zeigt nur auf der Bühne Rockstar-Allüren.

Dann haben wir Tom, den Bassisten der Band. Er ist eher der typische Bad Boy. Drogen, Frauen, Skandale – er nimmt alles mit.

Wen von den beiden ich lieber mag? Keine Ahnung, ich finde sie beide toll, ich kann mich hier nicht entscheiden.

Meistens bieten Bad Boys (egal in welchem Genre) in der Geschichte mehr Entwicklungspotential. Erst lieben sie quasi nur sich selbst und denken nicht an andere – bis irgendwas (oder irgendwer) kommt, und sie ändert. Ich weiß, dass viele über solche Männer, die ja meistens auch gut aussehen und vom Verhalten her einfach xxx sind, schimpfen und es als “toxische” Beziehungen bezeichnen – aber ich sehe dahinter mehr. Meistens hat es ja auch einen Hintergrund, weshalb sich der Typ so ätzend verhält – und ich finde es spannend zu entdecken, was dahinter steckt und wie er sich positiv entwickelt.

Genauso könnte ich als Beispiel die Again-Reihe von Mona Kasten nehmen. Kaden aus dem ersten Teil ist einfach der typische Bad Boy und so… WOW. Aber auch Isaac aus “Feel again”, dem dritten Teil ist einfach nur toll. Bei ihm hat mir die Entwicklung von schüchtern zu selbstbewusst gut gefallen.


Ihr seht, ich habe da keine richtige Tendenz. Wichtig ist mir, dass sich ein Charakter in die Geschichte passt, sich entwickeln kann und dass ich diese Entwicklung nachvollziehen kann. Ich mag also beides.

Was wohl die anderen beiden Pinkys dazu sagen? Pat seht bestimmt voll auf Bad Boys, die passen zu ihr. Bei Marie bin ich mir nicht ganz sicher, sie mag beides… aber was mag sie lieber? Schaut selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen