Pinkys schlauer Freitag

Gibt es das Schicksal oder ist alles Zufall?

Guten Morgen und willkommen zu #pinkysschlauerfreitag. Heute geht es um das Thema: Gibt es das Schicksal oder ist alles Zufall? Ein interessantes aber auch sehr schwieriges Thema.

Damit ich nicht völlig am Thema vorbei schreibe, habe ich mir erstmal Schicksal auf Wikipedia nachgeschlagen:

Der Begriff Schicksal hat keine ihm zugrundeliegende eindeutig wertende Bedeutung. Synonym wird das Wort Los verwendet. Zumeist wird als Schicksal eine Art höhere Macht begriffen, die ohne direktes menschliches Zutun das Leben einer Person entscheidend beeinflusst. Beispiele: „Das Schicksal meint es gut mit ihr“, „Er wurde vom Schicksal dazu bestimmt“, „Das Schicksal nahm seinen Lauf“ oder der Schicksalsschlag. In diesem Sinne ist es der Inbegriff unpersönlicher Mächte. Weit verbreitet ist aber besonders die Auffassung, man könne sein Schicksal beeinflussen; daher wird auch davon gesprochen, „sein Schicksal zu meistern“ oder „sein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen“.

Tja, so richtig leicht macht es mir diese Erklärung auch nicht, was dazu zu schreiben. In vielen Büchern geht es um das Schicksal, in vielen Fantasybüchern sind die Protagonisten dazu bestimmt, die Welt zu retten. Aber auch in anderen Genres trifft man immer wieder auf dieses Thema, ist es das Schicksal der Protagonisten, sich zu begegnen und zu verlieben?

Wenn man im Netz nachschaut, dann gibt es 541498451+1661 Seiten und Artikel, die sich mit dem Thema befassen. Es gibt unzählige Geschichten, in denen Menschen über besondere Ereignisse berichten – vieles lässt uns staunen.

Meine persönliche Meinung zu Schicksal oder Zufall ist dennoch relativ kurz…
Gibt es tatsächlich eine höhere Macht, die unser Leben beeinflusst? Wenn ja, dann ist das Schicksal wirklich manchmal ein mieser Verräter und deswegen glaube ich persönlich nicht daran. Manchmal passieren uns gute Dinge und manchmal eben schlechte Dinge – das hat aber, meiner Meinung nach, nichts mit Schicksal zu tun. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass mein Leben (oder Teile davon) irgendwie vorherbestimmt ist oder von irgendwem gelenkt wird.

Nichtsdestotrotz lese ich in Büchern gerne über schicksalhafte Begegnungen und vorherbestimmten Fügungen – zumal in den meisten Büchern das Schicksal einen guten Lauf nimmt.

 


Was denkt ihr über das Thema? Glaubt ihr an das Schicksal oder eher an Zufälle?

Die Meinung der anderen Pinkys findet ihr hier. So wie ich die beiden kenne, haben sie wahrscheinlich deutlich mehr dazu geschrieben:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen