Dies und das

Juli – Rückblick und Ausblick

Bäääm – sollte ich irgendwann Mal wieder davon sprechen, dass ich das Gefühl einer Lesflaute habe, schlagt mich. Oder beschimpft mich. Egal. Ich habe im Juni tatsächlich 14 Bücher (in Worten VIERZEHN) gelesen. Wann zum Teufel habe ich das gemacht? Und dazu kommen einige angelesene Bücher, die mich auf den ersten Seiten schon irgendwie abgeschreckt nicht begeistert haben und zwei abgebrochene Bücher. Ich habe keine Flaute, sondern bin einfach nur kritisch.

ABER – dafür haben mich die meisten meiner im Juni gelesenen Bücher begeistert. Zwei “War okay” Bücher waren dabei, aber einige, bei denen ich es gar nicht erwartet habe, haben mich total überrascht. Bücher, bei denen ich Highlight-Alarm erwartet habe, waren gut, aber nicht so WOW wie erhofft – was vermutlich an den hohen Erwartungen lag. Viele davon habe ich einfach nur durchgesuchtet, manche waren schön zu lesen. Und ich habe dieses Sucht-Gefühl wiedergefunden: Wenn man jede Minute versucht zu lesen und dann zu spät zur Arbeit kommt? Und auch bei der Arbeit in Gedanken beim Buch ist? DAS hatte ich wieder – und obwohl es irgendwie blöd ist: Ich liebe dieses Gefühl. Hier erstmal meine gelesenen Bücher im Juni:

  • Kirschroter Sommer
  • Türkisgrüner Winter
  • Mel – Wächterin der Dämonen
  • Alibi-Prinzessin
  • Teamwechsel
  • Kiss me once
  • Love to hate you
  • Verrückt nach Kate
  • Underground Kings: Kenton
  • Verbannt zwischen Schatten und Licht
  •  Der unsterbliche Tag: 5 Uhr
  • Keine Anleitung für die Liebe
  • Isle of Dogs
  • Hope again

Die Rezensionen kommen noch – irgendwann die Tage… Früher oder später. Wobei mir eine kluge Frau eben gesagt hat, dass Rezis überbewertet werden und im Moment glaube ich ganz fest daran, dass sie Recht hat!

Abgebrochen habe ich: “Himbeermond” und  “Frag nicht nach Liebe” – beide konnten mich bei ca 20 % nicht überzeugen und dann bin ich ja mittlerweile gnadenlos – weg damit.

Ansonsten war der Juni toll – alle gesund, tolles Wetter, geniale Zeugnisse der Kinder und: Endlich Ferien. Also für die Kinder, aber dann kann ich morgens auch eine Stunde länger schlafen und es stehen nicht so viele Termine an.

Im Juli habe ich tatsächlich Urlaub – also zu meinem Nebenjob muss ich zwar trotzdem, aber nur 2 Abende die Woche, das hält sich also in Grenzen. Ausschlafen, rumgammeln & Strand ist die Devise. Und vielleicht auch mal der ein oder andere Ausflug mit den Kindern.

Einige Bücher stehen auch schon auf meiner Liste für Juli:

  • Show me the stars – Kira Mohn
  • Der unsterbliche Tag: 12 Uhr – Jay Moon
  • 10 seconds of Love – C. R. Scott
  • Whispering Love: Frühling in Maine – Kate Sunday

Haha, das war es tatsächlich schon. Ich hoffe noch auf das Finale von Evig Roses (obwohl ich eigentlich gar nicht will, dass es vorbei ist) und auf das neue Buch von Katie Weber. Alles andere wird spontan oder durch Empfehlungen entschieden. Wobei: Ich glaube, ich muss mich bald mal von einigen Blogs fernhalten und meinen Messenger ausstellen. Bei Amazon geht das Kaufen aber auch so verdammt schnell und einfach.

Ich wünsche Euch einen tollen Juli!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.