Rezensionen

Kurzeindruck: Redwood Lights

Redwood lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee
Kelly Moran
Kyss Verlag
144 Seiten

Erster Eindruck: Das Buch ist ja sowas von zuckersüß, so klein und dünn. Da es nur 144 Seiten hat, war ich auch schnell durch damit.

Leider konnte es mich inhaltlich nicht wirklich überzeugen. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen, dass jetzt ein Mitglied des Drachentrios selbst an der Reihe ist, verkuppelt zu werden – das hat mich schon im Vorfeld jubeln lassen und es war ganz klar, dass das Buch bei mir einziehen muss. Die anderen Redwood Bücher habe ich ja allesamt geliebt.

Dieses hier empfand ich dann aber als etwas… emotionslos? langweilig? Es hat mich leider nicht wirklich gepackt, mir fehlte auch das Redwood-Feeling, das ich so liebe. Vielleicht liegt es doch an der Kürze der Geschichte, denn ich konnte zu den Charakteren irgendwie keine Verbindung aufbauen.

Ich habe bisher nur begeisterte Meinungen dazu gelesen, wie süß es ist und wie toll es war, wieder nach Redwood zu kommen – meine Meinung ist daher nicht unbedingt ein Maßstab. Manchmal passt es nicht zwischen Buch und Leserin und manchmal bin ich ja diesbezüglich auch ein bisschen komisch.

Tipp: Wenn ihr die Redwood-Bücher mögt – macht Euch am besten selbst ein Bild.

Das Buch

Welcome back to Redwood – ein neuer Band der Erfolgsserie!

Das Drachentrio. So nennen die Einwohner von Redwood, einer malerischen kleinen Stadt in Oregon, Bürgermeisterin Marie Sedgwick und ihre beiden Schwestern. Und zugegeben: Der Spitzname ist nicht unverdient. Marie hat die Angewohnheit, sich in das Leben ihrer Mitbürger und Mitbürgerinnen einzumischen, vor allem in deren Liebesleben. Aber eigentlich sollte sich niemand beschweren, schließlich hat sie als Kupplerin eine exzellente Erfolgsquote. Doch als ihre alte Jugendliebe Preston Masterson zurück nach Redwood kommt, um das alte Freemont-Anwesen in ein charmantes Inn umzubauen und pünktlich zu Weihnachten zu eröffnen, drehen die Einwohner von Redwood den Spieß um. Und plötzlich erfährt Marie am eigenen Leib, wie nervenaufreibend und lästig solche Kuppelversuche sein können. Erst recht, wenn sie einen in völliges Gefühlschaos stürzen …

Schneeglitzern, Lichterketten, Kuschelpullis – eine Cozy Romance für alle, die in der kalten Jahreszeit nach Herzenswärme suchen.

Quelle: Kyss Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.