Rezensionen

Leseeindruck: Don´t play with your boss

Don´t play with your boss
Sarah Saxx
338 Seiten

Ich liebe die Bücher der Autorin – jedes einzelne war bisher absolutes Lesevergnügen. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, warum ich immer so lange warte mit dem Lesen. Zum Glück habe ich eine Marie, die mich regelmäßig mit einer von mir irgendwann mal verfassten Nachricht daran erinnert. “Fertig. Ich weiß gar nicht, warum ich nicht jedes einzelne Buch von ihr lese. Sie hat´s einfach drauf!”

Und genau so ist es immer wieder. Manchmal reizen mich die Bücher nicht wirklich. Manchmal sind es Themen, bei denen ich denke, das ist nichts für mich. Entweder wie bei Dirts, Rich und Thug zu viel, manche klingen “zu normal” (ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll) oder ich weiß auch nicht. Aber jedes verdammte Mal macht sie besondere Geschichtendaraus und begeistert mich. Jedes einzelne ist süß, heiß, zum Schmunzeln und zum Mitfiebern. Keine platte Geschichten, alle mit Charme und tollen Charakteren.

So ging es mir auch wieder mit diesem Buch: In „Don’t play with your Boss“ lernen wir Adrian und Harper kennen. Harper ist ein absolutes Highlight an sich. Witzig, selbstbewusst, talentiert, aber auch manchmal zum Schämen. Ich hab echt manchmal mit einem Auge gelesen, weil ich dachte “Ahhhh, das macht sie jetzt nicht, oder?” Aber genau so habe ich sie echt gefeiert, weil sie besondere Wege gefunden hat, um ihren neuen Boss zu besänftigen bzw. abzulenken.

Adrian ist auch sooo cool. Etwas einschüchternd, vielleicht etwas herrisch und leicht nachtragend. Beide zusammen sind ziemlich explosiv und herrlich witzig.

Der Schreibstil ist wei immer angenehm flüssig und man rast nur so durch die Seiten. Die Kapitel werden abwechselnd im Wechsel aus der Perspektive von Harper und Adrian erzählt – das mag ich generell sehr gerne um einen Einblick in die Gedanken und Gefühle der Charaktere zu bekommen.

Wieder einmal bin ich nicht enttäuscht worden! Eine tolle Geschichte mit wundervollen Protagonisten und Nebencharakteren. Sie hat´s halt einfach drauf!

Das Buch:

 

»Er ist der Typ Mann, von dem ich besser die Finger lassen sollte. Aus mehreren Gründen. Und doch kann ich mich nicht gegen seine Anziehungskraft wehren.«

Adrian Price ist arrogant, unfassbar gutaussehend – und Harper Mackenzies neuer Boss. Schnell stellt sie fest, dass sie ihn mit ihren weiblichen Waffen aus dem Konzept bringen und seine schlechten Launen zumindest kurzzeitig vertreiben kann. Dabei beginnt sie jedoch ein Spiel mit dem Feuer und riskiert, sich zu verbrennen.
Dass ihm seine neue Assistentin regelmäßig heiße Träume beschert – und das nicht nur nachts –, ärgert Adrian Price. Harper ist nämlich verdammt gut in ihrem Job und nur ungern würde er ihre Stelle neu besetzen müssen. Deshalb versucht er mehrfach, ihr klarzumachen, dass sich an ihrem Verhältnis nichts ändern wird. Dabei übersieht er jedoch, dass er damit nur Öl in die lodernden Flammen gießt.
Denn Harper ist nicht die einzige Frau, die den sexy Anwalt in ihrem Bett und ihrem Leben sieht …

Quelle: Sarah Saxx

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.