Rezensionen

Leseeindruck: Kingsfall (Prestige 1)

Kingsfall (Prestige 1)
Katie Weber
182 Seiten

Das neue Buch von Katie Weber hat nicht nur ein wunderwunderschönes Cover – auch der Klappentext hat es in sich. Unbedingt wollte ich den Auftakt der neuen Reihe lesen und Katie hat es geschafft, mich mit dem Buch wieder komplett von sich zu überzeugen und in den Bann zu ziehen. Ich gebe zu, dass ich bei Büchern, in denen von “… ist gestorben und XY fängt ein neues Leben an” oft skeptisch bin. Ich weiß selbst nicht ganz genau, warum ich da eher die Finger von lasse… Vielleicht, weil manche Autoren ihre Charaktere so gefühllos und nur mit einem kurzen Gedanken in die Vergangenheit ihr neues Glück finden lassen? Das kommt mir immer so realitätsfern vor.

Aber zurück zum Buch. Erst einmal kann ich sagen, dass meine Befürchtungen sich hier zum Glück gar nicht bestätigt haben. In dem Buch wird es überraschend aber gut gelöst.

Die Geschichte hat mich bereits ab der ersten Seite gefesselt. Ich kenne und mag die Autorin ja schon lange – mit ihrem lockeren, flüssigen und modernen Schreibstil schafft sie es, Emotionen hervorzurufen und mich gleichzeitig ganz oft lächeln zu lassen. Savannah, die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie weiß was sie will , lässt sich von anderen nicht unbedingt was sagen und ist auch meistens nicht auf den Mund gefallen. Wobei: Die Prestige-Jungs machen es ihr echt nicht leicht. Da gerät auch wirklich die schlagfertigste Person an ihre Grenzen. Erst Holden – puhhh, der ist ja schon wirklich dreist und selbstverliebt. Kaylan ist anders. Dunkel, , herrisch, lieber für sich allein, stark und selbstbewusst – aber auch sensibel, fürsorglich und ein Familienmensch.

Und zusammen? Geniale Truppe – ich glaube, mit den Jungs werden wir noch Spaß haben.

Die Geschichte und Savannah hat mich wahnsinnig gut unterhalten. Savannahs größtes Ziel ist es, herauszufinden was wirklich mit ihrer Schwester geschah. Ich werde hier nicht viel zur Geschichte sagen, kann aber zugeben, dass ich mit dem Verlauf gar nicht gerechnet habe, was ich ziemlich erfrischend fand.

Es gibt ein/zwei kleinere Fragen, die mir während des Lesens zwar nicht ganz klar wurden, an einer Stelle war es mir zu viel und das Ende kam zu schnell – also kleinere Kritikpunkte hatte ich, aber das hat meinem Lesegenuss absolut keinen Abbruch getan. Die Fragen werden sich vermutlich in den nächsten Bänden, auf die ich mich sehr freue, sicherlich noch klären – keine Angst, es handelt sich bei diesem Buch um eine komplett abgeschlossene Geschichte, nur “Großes und Ganzes” fehlt mir noch.

Dunkel, spannend, gut durchdacht und überraschend – daher kann ich Euch dieses Buch absolut ans Herz legen.

 

Das Buch

Savannah
Vor einem Jahr ist meine Schwester Samantha gestorben. Selbstmord, sagen sie. Aber ich kann das nicht glauben. Auf der Suche nach Antworten bin ich auf Prestige gestoßen – eine zwielichtige und scheinbar geheime Studentenverbindung der Baylor University, die Samantha besuchte. Dieses College ist der Schlüssel, das spüre ich. Deswegen habe ich mich gegen den Rat meiner Eltern ebenfalls dort eingeschrieben. Ich habe mir geschworen, hier der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Und ich weiß genau, wer sie mir verraten kann. Sein Name ist Kaylan King, Anführer von Prestige. Verboten gut aussehend, angeblich komplett verkorkst und wahnsinnig gefährlich. Doch in seiner Gegenwart schlägt mein Herz jedes Mal schneller, und das nicht aus Angst.

Kaylan
Nach dem Tod von Samantha war endlich wieder Ruhe in unserer Studentenverbindung eingekehrt. Denn eigentlich soll niemand von Prestige wissen – so exklusiv sind wir. Doch dann kam sie. Ihr Name ist Savannah. Sie ist mutig, wild, vorlaut und stellt zu viele Fragen. Auf der Suche nach Antworten zum Tod ihrer Schwester wird sie sich noch in Gefahr bringen. Es sollte mir egal sein, doch in ihrer Gegenwart schlägt mein Herz jedes Mal schneller, und sie weckt Gefühle in mir, die ich seit Ewigkeiten unter Verschluss halte.

Quelle: Katie Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.