Rezensionen

Leseeindruck: New York Valentines

New York Valentines: Drei Single Ladys in New York
Clara Gabriel, Marcella Fracciolla, Marie Keller
73 Seiten

Hier erwartet Euch ein kleiner “Booksnack” – eine relativ kurze Vorgeschichte mit ca 80 Seiten (perfekt für Leseschnecken wie mich). Normalerweise lese ich gar keine Kurzgeschichten – aber als Vorgeschichte hat es mir richtig gut gefallen!
Wir treffen Daphne, Willow und Brooke – dazu gibt es jede Menge Gin und eine fast geniale Idee, wie sie alle den perfekten Mann aussuchen wollen: eine Checkliste. Jede der drei Frauen fügt drei ihr wichtige Punkte dazu – und die  Ansprüche sind doch alle ein wenig unterschiedlich. Ich bin echt gespannt, wie es weitergeht – denn es sieht nach einer richtigen Herausforderung aus.

Die Geschichte macht total viel Spaß und ich habe oft gelacht. (“Neunundneunzig Prozent meiner Socken sind Single und heulen auch nicht rum” – Warum musste ich nur an meine riesige Sockentüte oben denken? )
Man lernt die drei Frauen kennen und ich freue mich jetzt umso mehr auf die Bücher der drei Autorinnen, die ab März monatsweise erscheinen. Das verspricht lustig zu werden.

Besonders gut hat mir an der Geschichte auch gefallen, dass es sich um “ältere“ Frauen (ich darf das so sagen, ich bin auch so alt), Mitte 30/ Anfang 40 handelt und nicht um eine erste schüchterne Liebe. Mal ganz was anderes. Außerdem sind die drei Frauen von ihrer Art und ihrem Lebensstil grundverschieden – das bietet jede Menge Platz für kleine Neckereien und in den späteren Büchern verschiedene Geschichten.

Das Buch

Daphne ist das heulende Elend. Das ist der mit Abstand schlimmste Valentinstag ihres Lebens!
Sofort eilen ihre besten Freundinnen Brooke und Willow herbei, um ihr Beistand zu leisten.
Alle Männer sind Schweine! Oder etwa doch nicht?
Was wäre, wenn sie schon vorher wüssten, welche Eigenschaften ihr Traummann besitzen muss, um sie wirklich glücklich zu machen?
Man bräuchte ja bloß eine Art Checkliste, auf der man die einzelnen Punkte abhakt, um zu erkennen, wer der Richtige ist.
Dann sollte das mit der großen Liebe doch eigentlich ganz einfach sein …

Quelle: Clara Gabriel, Marcella Fracciolla, Marie Keller

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.