Rezensionen

Leseeindruck: One of us is lying

One of us is lying
Karen McManus
Cbj Verlag
496 Seiten

“One of us is lying” wird ja mittlerweile bei vielen Büchern als Vergleich und in einem Atemzug mit “Pretty Little Liars” oder “Gossip Girl” genannt.
Fünf Jugendliche, die nachsitzen müssen, währenddessen stirbt einer von ihnen: Simon – und dieser hat die Schule mit seiner App ziemlich auf Trab gehalten. Geheimnisse werden dort ausgeplaudert, mehr als nur Klatsch und Tratsch, denn alles, was er veröffentlicht, stellt sich als wahr heraus. Auch die vier, die mit ihm in diesem Raum sind, haben alle ein Geheimnis, das ihr Leben zerstören könnte wenn es ans Licht kommt. Denn Simon hatte tatsächlich einen neuen Post vorbereitet, in dem alle vier genannt werden.

Die Geschichte erzählen abwechselnd die vier “Verdächtigen” , die mit ihm im Raum waren – so lernt man die Charaktere als Leser gut kennen: Brownwyn, die kluge  Streberin, Nate, der Bad Boy mit Vergangenheit, Cooper, der coole Baseballspieler und Addy, die Schöne.
Klingt nach Klischee-Charakteren, aber so empfand ich es gar nicht unbedingt – besonders, weil sich die Charaktere (zwangsläufig) im Laufe des Buches wirklich sehr gut entwickeln.

Ich fand das Buch prinzipiell super gemacht. Es ist leicht zu lesen, man rätselt dauerhaft mit, wer von den Charakteren denn der Mörder sein könnte. Durch die wechselnden Perspektiven kann man sich gar nicht vorstellen, dass wirklich einer von Ihnen Simon umgebracht haben könnte. Die Idee von dem Buch, die ja nicht neu und unbekannt ist, fand ich super und es hat mich auch wirklich gut unterhalten. Allerdings haben mich im Nachhinein ein paar Dinge etwas gestört. Die kann ich jetzt allerdings nicht nennen, weil sie alles verraten würden. Das hat allerdings massiv dazu geführt, dass ich nicht so begeistert war, wie viele andere – denn ich hatte auf mehr Wow, Überraschung und offenen Mund gehofft – und das habe ich leider nicht bekommen.

Dennoch gute Unterhaltung und wer gerne solche Jugendkrimis zum Miträtseln, mit Geheimnissen und Intrigen liest, für den könnte “One of us is lying” auf jeden Fall etwas sein.

Das Buch

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…

Quelle cbt Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.