Rezensionen

Leseeindruck: Stars & Scars

Stars & Scars
Louisa Beele
325 Seiten

Im Moment fallen mir die guten Bücher manchmal vor die Füße bzw. ich stolpere darüber. So ist es mir auch mit “Stars & Scars” passiert, das ich bei Magictimes irgendwie gesehen und mich auf den ersten Blick verliebt habe. Von der Autorin kannte ich bisher noch nichts – aber ich bin ja immer offen für Neues.
Kurz und knapp? Ich bin so froh, dass ich dieses Buch entdeckt habe. Auch wenn es mir (weil ich nicht aufhören konnte) eine lange Nacht beschert hat, aber das war es absolut Wert. Es ist erfrischend, es ist witzig, es ist anders. Es ist auch voller Gefühle – in alle Richtungen.

Ava , die Protagonistin, ist absolut bezaubernd. Ein kleines bisschen Fangirl-mäßig, zumindest am Anfang, absolut optimistisch und zuckersüß, es sei denn, man kommt ihr blöd, da kann sie auch hervorragend gegenhalten. Sie ist Anfang 20 und natürlich tiiiieeef beeindruckt, als sie unverhofft ihrem Lieblingsschauspieler Alex York begegnet und er sogar mit ihr spricht. Die nächsten Tage laufen dann allerdings eher nicht so wie gedacht. Wenn ich Euch verrate, dass sie durch die Publicity und Presse ihren Job verliert, dann spoilere ich nicht, steht ja sogar im Klappentext. Aber Ava gibt nicht auf und will verdammt nochmal eine Richtigstellung. Alex York ist… speziell. Es hat gedauert, bis ich ihn geschätzt habe.

Sie geht hin, die beiden verlieben sich, Hin und Her, ein bisschen Drama, das Leben an der Seite eines berühmten Schauspielers ist nicht so leicht, Hin und Her und am Ende alles gut und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute?

Paaahhhh, Pustekuchen. Mehr verrate ich Euch nicht aber nix ist! Nein, das ist natürlich falsch, es passiert so einiges, aber so ganz anders. Rede ich wirres Zeug? Will ich Euch neugierig machen? Ohhhh ja, durchschaut!

Das Buch ist so süß, witzig, war überraschend und richtig gut. Ich habe teilweise vor mich hin gekichert (ich liebe es, wenn Bücher das schaffen), habe meiner genervten Tochter im Auto alles über die erste Hälfte des Buches erzählt (ich musste es einfach irgendjemandem erzählen – und sie war da und konnte nicht weg) und bin auch noch im Nachhinein total begeistert. Manchmal wollte ich zwar ins Buch springen und Menschen schlagen – hab ich aber nicht. Und Gefühle sind ja prinzipiell ein sehr gutes Zeichen.

Das Ende fand ich zwar einen Tick schwächer als den Anfang, aber das ist erstens eine reine Gefühlssache ohne triftigen Grund (ich war wahrscheinlich vom Anfang überbegeistert) und zweitens ist es ja Geschmackssache.

Absolute Empfehlung, Marie muss es schon lesen, alle anderen sollten auch!

Das Buch

Sind meine Gefühle stark genug, um in deiner Welt zu bestehen?

Avas unverhoffte Begegnung mit dem Filmstar und Oscarpreisträger Alex York auf dem roten Teppich setzt eine Reihe unerwarteter Ereignisse in Gang, die ihr Leben von einem Tag auf den anderen vollkommen auf den Kopf stellen. Es ist einfach unglaublich: Sie soll Alex Yorks Neue sein. Obwohl sie schon immer vom Glamour der Prominenten fasziniert war, ist es nicht halb so toll, im Fokus der Reporter und Paparazzi zu stehen. Es führt sogar dazu, dass ihr Chef die Nase voll hat und ihr kündigt.
Den berühmten Schauspieler um eine öffentliche Richtigstellung zu bitten, scheint die einzige Chance zu sein, ihren Job zurückzubekommen. Also macht sie sich auf den Weg nach Beverly Hills und verschafft sich sogar Zutritt zum Grundstück des Stars. Dort stolpert sie dann aber über einen jungen Mann, der so gar nicht in die Glitzerwelt der Reichen und Schönen zu passen scheint.

Quelle: Louisa Beele

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.