Rezensionen

Leseeindruck: Stoneheart 1: Geraubte Flamme

Stoneheart 1: Geraubte Flamme
Asuka Lionera
Impress Verlag
506 Seiten

Hach, es ist so schön, dass man in der Bloggerwelt Menschen einfach vertrauen kann weil sie einfach deinen Geschmack haben, da gibt es zum Glück ein paar davon. Naja, Glück ist relativ denn mein Konto weint über diese Aussage.

Aber wenn Aus dem Leben einer Büchersüchtigen sagt: Fans von Romantasy dürfen sich diese Geschichte keinesfalls entgehen lassen!: Dann ist das mein Zeichen und dann muss ich es lesen. Punkt. Ich bin ja, obwohl ich am Meer lebe, kein Fan von Meeresgeschichten und Piraten und so – aber dafür mag ich starke Frauen und die findet man hier. Ezlain ist einfach super, manchmal etwas unbeherrscht und denkt nicht wirklich nach bevor sie Dinge tut – aber ich hätte auch so manchen Mann mein Knie irgendwo reinrammen wollen, echt. Frauen sind in diesem Setting ziemlich wertlos – egal wo Ezlain landet. Naja wobei auf Makio… Nein, das geht zu weit.

Ich liebe dieses Setting und das sage ich, obwohl ich Geschichten auf Schiffen nicht wirklich mag. Denn es ist so viel mehr als die Flucht auf dem Schiff. Andere Inseln, Orte, man kann sich stetig auf neue Abenteuer und Verhaltensweisen freuen. Was mich aber am meisten begeistert hat sind die Überraschungen und kleinen Dinge, die nach und nach ans Licht kamen. Und auch jetzt, nach dem Lesen habe ich so manche Frage im Kopf. Wie kann es sein, dass…? Was ist ihre Vergangenheit? Wer ist … wirklich?

Nein, das ist gelogen, am meisten hat mich Drayce begeistert, der rätselhafte Fremde. In ihm steckt so viel…  und es wird spannend, was es noch zu entdecken gibt.

Ich hasse es mit… zu arbeiten aber anders geht es hier nicht.

Ich war echt erstaunt, als ich gesehen habe, dass die Geschichte 506 Seiten haben soll – die sind einfach so an mir vorbei gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und so schön zu lesen, die Entwicklung ist total dynamisch und niemals langweilig. Manchmal wollte ich Ezlain zwar beiseite nehmen und sie für Ihre Reaktionen schlagen, kurz danach konnte ich sie jedoch verstehen.

Und dann kam dieses verdammte Ende. Ich. Hasse. Cliffhanger!

Aber das gute daran ist, dass man bei diesem Buch keine 8 Monate warten muss, bis es weitergeht. Und ich bin am 14.5. auf jeden Fall dabei!

Das Buch

Ezlain lebt in einer Welt, in der Männer das Sagen haben. Doch das hält sie nicht davon ab, gegen alle Regeln aufzubegehren. Als Strafe für ihren Ungehorsam soll sie den einzigen Menschen verlieren, der ihr jemals nahestand – ihre Sklavin Cressa. Um dem zu entgehen, beschließen die zwei Frauen ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Als Männer getarnt heuern sie auf einem Schiff an und fliehen vor den Zwängen ihrer alten Heimat. Doch das Meer trennt die beiden und trägt Ezlain an den einsamen Strand einer geheimnisvollen Insel. Hier begegnet sie einem Fremden, der ebenso rätselhaft ist, wie sie sich ihr ganzes Leben lang gefühlt hat …

(Quelle: Impress Verlag)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.