Rezensionen

Leseeindruck: Taste of Love 2

Taste of Love 2 – Küsse zum Nachtisch
Poppy J. Anderson
Lübbe Verlag
384 Seiten

Mit dem ersten Band der Reihe habe ich das Jahr begonnen – und weil es mir so gut gefallen hat und ich derzeit einfach gerne so gemütliche Bücher lese, habe ich teil zwei fast direkt danach gelesen. Der Protagonist Nick O’Reilly hat mir schon im ersten Teil gut gefallen. Frech, fröhlich, immer gut gelaunt und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Hier in diesem Teil ist er der Küchenchef und hochambitioniert. Er weiß, dass er gut ist. Er hat die beste Ausbildung bekommen, arbeitet hart und setzt seine Ideen um. Dafür testet er so lange, bis er auch wirklich zufrieden ist – denn er WILL gut sein. Er will einen Stern.

Womit er aber nicht gerechnet hat: Irgendwann steht sein Team ruhig und verlegen in der Küche – es gab eine schlechte Zeitungskritik zu seinem Essen. Nick kann nicht nur fröhlich und gut gelaunt – er kann auch anders. So leidenschaftlich wie er kocht – so leidenschaftlich reagiert er auch auf unberechtigte Kritik. Also stürmt er die Redaktion – und womit er nicht gerechnet hat: Die Kritik hat absolut Hand und Fuß – Claire zählt ihm alle Makel und Fehler auf, die sie empfunden hat. Und er muss zugeben, dass sie nicht so ahnungslos ist, wie er anfangs vermutet hat. Mir ihrer ebenso leidenschaftilichen Art, über richtig gutes Essen zu reden, fördert sie nicht nur seinen Wunsch, sie mit Essen zu verführen. Und los geht das Vergnügen!

Die Idee des Buches hat mich schon vor dem Lesen neugierig gemacht. Eine Wette – und jede Menge Versuche, sein Essen wieder ins rechte Licht zu rücken. Und so süß, wie die Idee klang, so war die Geschichte auch und hat mich wirklich gut unterhalten. Im Mittelteil hätte ich mir ein wenig mehr Kochen und Probieren gewünscht – stattdessen kam noch eine kleine “Zusatzstory” ins Spiel, die ich anfangs so gar nicht auf dem Zettel hatte, die mir aber als Ergänzung sehr gut gefallen hat.

Fazit: Auch hier wieder eine wirklich schöne, gemütliche und leckere Geschichte. Ich werde definitiv auch die nächsten Bücher lesen.

Nick O’Reilly ist ein echter Küchenrebell und mit unglaublicher Leidenschaft bei der Sache. Ein Verriss in Bostons einflussreichster Tageszeitung trifft ihn deswegen bis ins Mark. Doch als er dann die verantwortliche Gastrokritikerin Claire Parker-Wickham kennenlernt, ist er völlig hingerissen – diese Frau muss er erobern! Wie gut, dass sie sich auf eine Feinschmeckerwette mit ihm einlässt. Jetzt hat Nick sechs Wochen Zeit, um Claire nicht nur mit seinem Essen zu betören …

Quelle Lübbe Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.