Rezensionen

Meine Woche mit Sina Müller

Hallo ihr Lieben

Ich habe es ja schon erwähnt: in der letzten Woche habe ich die Bücher von Sina Müller für mich entdeckt. Ich war gelangweilt von allen Büchern, die ich begonnen habe und nichts konnte mich packen. In diesem unglaublich traurigen Moment (hach….) habe ich, eher durch Zufall, “Herz über Board – Mein Sommer mit Jonah” begonnen. Dieses Buch hat es tatsächlich geschafft, mich neugierig zu machen und eine Woche lang praktisch durchzulesen… Endlich wieder eine neue Autorin auf meiner “Must have” Liste…

Aber fangen wir mal mit dem ersten Buch an:

Herz über Board – Mein Sommer mit Jonah

Amrun Verlag
380 Seiten

Klappentext:
Kann ein Sommer dein Leben verändern?
Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen – vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist mir ganz leicht gefallen – und der flüssige, witzige und leichte Schreibstil hat mich dann durch die Geschichte getragen.

Die Geschichte spielt in einem Ferien-Camping-Club auf Sardinien – die Beschreibungen machen total Lust auf mehr. Ich hatte die Umgebung quasi vor Augen und den Geruch des Meeres und der Pinien  in der Nase. Der kühle Wind hat mich frösteln lassen und ich hatte Sehnsucht nach dem Meer – und das, obwohl ich direkt an der Ostsee wohne. Das Buch ist wie ein Kurzurlaub im Kopf!

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Erzählt wird die Geschichte zwar aus der Perspektive Lins, doch in Rückblicken lernen wir immer mal wieder die Vergangenheit von Jonah kennen – sehr cool gemacht! Aber auch die Nebencharaktere sind wunderbar gelungen und haben mich gut unterhalten.

Sina Müller schafft es, dass man selbst Herzflattern und Magenkribbeln hat! Ich habe mich mit Lin und Jonah verliebt, habe gezweifelt, gelitten und war durchweg begeistert. Das Ende ist abgeschlossen – dennoch freue ich mich sehr auf den zweiten Teil.

Josh & Emma

Teil 1: Soundtrack einer Liebe, 338 Seiten
Teil 2: Portrait einer Liebe, 340 Seiten
Amrun Verlag

Klappentext Teil 1:
Liebe hat zwei Seiten. Sie ist wunderschön – aber sie kann verdammt weh tun. Das muss auch Emma feststellen, als sie Joshua auf einer Party kennenlernt und sich in ihn verliebt. Denn er ist einer der angesagtesten Nachwuchs-Popstars und das bringt neben den Schmetterlingen im Bauch leider auch seine ganz eigenen Probleme mit sich. Blitzlichtgewitter, kreischende Mädchen, Konzerte und dann sind da noch diese ständigen Termine zu den unpassendsten Zeiten. Dabei hat Emma eigentlich genug mit sich selbst zu tun. Das Abi steht an und das geplante Studium wird sie unweigerlich in eine andere Stadt führen. Gelingt es den beiden, trotz aller Hindernisse einen Weg für ihre Liebe zu finden? ”

Meine Meinung:
Glücklich, eine Autorin gefunden zu haben, die mir vom Schreibstil her gut gefällt, habe ich direkt im Anschluss mit Josh & Emma begonnen – so viele schwärmen ja von den Amblish-Jungs, da wollte ich mich selbst überzeugen. Und wieder packte mich die Geschichte ab der ersten Seite. Josh und Emma sind so süß – Emma, die keine Ahnung hat, wen sie vor sich hat und Josh, der zwar auf der Bühne total die “Rampensau” ist, aber im persönlichen Leben ein total sensibler Mensch. Hach… Die Geschichte der beiden habe ich auch ziemlich schnell gelesen – nach dem Ende des ersten Teils war es für mich unmöglich nicht direkt weiterzulesen (hier könnt ihr euch ein kleines schimpfendes Smiley vorstellen). Der zweite Teil hat mir irgendwie ziemlich viel abverlangt. Die Gefühle waren extrem intensiv – Sehnsucht, Verzweiflung, es war düster aber auch irgendwie hoffnungsvoll. Ganz tolle Reihe um die große Liebe, auch wieder mit ganz besonderen Charakteren.

Tom & Malou

Teil 1: Herzklopfen on Tour, 270 Seiten
Teil 2: Liebe Backstage, 270 Seiten

Klappentext Teil 1:
“Es liegt an uns selbst, aus einem gewöhnlichen Augenblick einen perfekten Moment zu erschaffen.”
Tom ist überglücklich – die langersehnte US-Tour seiner Rockband Amblish steht an und die will er in vollen Zügen genießen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht die neue Management-Assistentin, die nicht nur seine Pläne durchkreuzt, sondern auch jede Menge Chaos in Toms Leben bringt.
Für Malou sollte das Praktikum die Chance ihres Lebens sein. Aber neben der nervenaufreibenden Arbeit mit dem skandalträchtigen Bassisten Tom, legen ihr eindeutige Klauseln Steine in den Weg, über die nicht nur sie stolpern könnte.

Meine Meinung:
Waaas?, danach noch ein Buch von der Autorin?

Jawoll, ich wollte wissen, wie es weiter geht. Die Geschichte von Tom & Malou ist völlig unabhängig (wobei man einzelne Bruchstücke aus den vorherigen Büchern erfährt, ist aber als Vorwissen nicht nötig um diese Bücher zu lesen).

Muss ich erwähnen, dass auch diese Bücher mich direkt am Anfang wieder gepackt haben oder könnt ihr es euch denken? Sicherheitshalber: Ich war sofort drin.

Dieses Mal bin ich mit den Amblish-Jungs auf US-Tour gegangen – und Malou war als Praktikantin und Mädchen für alles dabei. Nebenbei führt sie noch Videotagebuch – so können quasi alle Fans “hinter den Kulissen” dabei sein. Malou ist der Hammer, sie ist witzig und kann auch sehr gut kontra geben.

Es hat unglaublich Spaß gemacht die Bücher zu lesen. (Bis auf das Ende von Teil 1 – denkt euch bitte auch hier wieder einen extrem schimpfenden Smiley!) Die Jungs sind alle total sympathisch und die Geschichte von Tom &  Malou hat mir von allen am besten gefallen. Warum kann ich nicht mal sagen – ob es an Tom lag, der einfach witzig und süß zugleich ist (obwohl er nicht frei von Problemen ist)? Ob es an Malou lag, die einfach cool und lustig ist? Ob es an den extrem tollen Amblish-Jungs lag? Ob es an dem Feeling der Tour  mit all den positiven und negativen Erlebnissen lag?

Ich kann es nicht sagen, es war aber ein grandioser Abschluss meiner Sina Müller-Woche. Ich bin Amblish-Fan und alle sollen es wissen:

Eine ganz tolle Autorin, von der ich definitiv noch mehr lesen möchte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.