Werbung - Blogtour

R.I.O.S.

Hallo Ihr Lieben und willkommen zum vorletzten Tag unserer Blogtour.

Wir haben ja in den letzten Tagen schon einiges erfahren – aber wisst Ihr eigentlich schon genau, was R.I.O.S. bedeutet? Dazu werde ich euch heute ein bisschen erzählen.

Erstmal die kurze Erklärung:

R.I.O.S. = Rescue, Investigations, Operations, Security – Es ist also eine Sicherheitsfirma, die Rettungsmissionen durchführt, nach Vermissten sucht, in Verbrechensfällen ermittelt und Personen und Unternehmen schützt.

Gegründet wurde diese Firma von Nathan Redfield (Red), der manchen Lesern, welche die Bücher von Michele Raven schon kennen, durchaus ein Begriff sein könnte. Nathan Redfield ist ein ehemaliger Seal, der nach einer schweren Verletzung nicht mehr auf Mission gehen konnte und danach die private Sicherheitsfirma aufgebaut hat.

Red ist mit seiner Firma R.I.O.S. ziemlich erfolgreich – sodass er mittlerweile viele Beschäftigte sowie eine absolut professionelle und teure Ausstattung hat und plant, gen Westen zu expandieren.  Seine Mitarbeiter sind alle extrem unterschiedlich, aber unglaublich gut ausgebildet. Wichtig ist Red auch nicht unbedingt ihre Vergangenheit – ihm ist einfach nur wichtig, dass sie gut sind in dem was sie tun, und dass er sich auf sie verlassen kann. Sie arbeiten manchmal ein wenig unkonventionell, nicht immer unbedingt im legalen Rahmen aber sie sind höchsteffektiv.

Red hob die Schultern. “Manche Risiken muss man eingehen. Außerdem sind wir gut und werden normalerweise nicht erwischt.” Es sprach ein gewisser Stolz , aber auch einfache Gewissheit aus seinen Worten.

R.I.O.S. – Riskanter Verdacht, S. 234

Die Männer und Frauen sind eine verschworene Gemeinschaft und besitzen einen absoluten Ehrenkodex – jederzeit stehen sie für ihre Freunde und die richtige Sache ein.

Ehrlich? Ein tolles Team, das ihr unbedingt kennenlernen solltet. Ich freue mich darauf, noch mehr von Red und seiner Truppe zu lesen.


Das Buch

Autorin: Michelle Raven
Verlag: Romance Editon
320 Seiten
Kurzbeschreibung:

Als Cassandra Tilden von einer Hilfsmission im Ausland zurückkehrt, ist ihr Bruder Joshua spurlos verschwunden. Der Journalist war einem Skandal auf der Spur, dessen Enthüllung um jeden Preis verhindert werden soll. Da Cass allein nicht weiterkommt, bittet sie die Sicherheitsfirma R.I.O.S. um Hilfe.

NGA-Agent Joe Spade übernimmt den Fall zuerst nur zögernd; seine frühere Begegnung mit der toughen Cass in Afghanistan hat er noch allzu gut in Erinnerung. Obwohl er versucht, Abstand zu halten, kann er die Anziehung zwischen ihnen bald nicht mehr leugnen. Doch nicht nur Verlangen lodert zwischen ihnen. Auch die Gefahr, in der sie schweben, wird immer spürbarer, je mehr Informationen sie zu dem Fall ausgraben. Nach einem tragischen Zwischenfall wird Joe klar, dass es längst nicht mehr nur um Joshuas Leben geht, sondern auch um das von Cass – und er ist der Einzige, der sie beschützen kann.
Quelle: Romance Edition

 


Gewinnspiel

Ihr könnt beim Gewinnspiel mitmachen, indem ihr die unten stehende Tagesfrage beantwortet. Teilnahme am Gewinnspiel vom 25.03. – 31.03.2019 möglich.
Für jede beantwortete Frage auf dieser Tour könnt ihr euch ein Los sichern und insgesamt 5 Lose sammeln, um eure Gewinnchancen zu erhöhen.
Zu gewinnen gibt es : 5 x je ein Buch “R.I.O.S. – Riskanter Verdacht” in Print, Block + Lesezeichen.

Tagesfrage

Sicherheit – um jeden Preis? Auch wenn es sich am Rande der Legalität bewegt oder auch darüber hinaus geht? Was ist Eure Meinung dazu? 

Das Gewinnspiel sowie die Blogtour wird von der Netzwerkagentur Bookmark organisiert. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden .

Ihr wollt noch mehr Beiträge lesen?
Wenn ihr zum Agenturfahrplan kommen möchtet: Hier entlang!
25.03.  R.I.O.S. Riskanter Verdacht 
26.03. Journalismus
Mareike von  www.charmingbooks.de
27.03. Cass & Joe
28.03.   R.I.O.S.
29.03. Interview mit Michelle Raven
Ricky von  www.tasty-books.de
Teilnahme am Gewinnspiel vom 25.03.2019 – 31.03.2019 möglich
01.04.2019. Gewinnerbekanntgabe

28 Kommentare

    • Francoise

      In einem Buch muss nicht immer alles so realistisch geschrieben werden.
      Deswegen sind es ja auch Storys und darin ist alles erlaubt um ein schönes Kopfkino zu bekommen

  • Birgit Ferber

    Sicherheit um jeden Preis?
    Ja, egal um was für einen Preis. Das Leben muss be- und geschützt werden. Ich glaube jeder der Kinder hat, wird diese Meinung sein. Ich glaube für meine Kinder könnte ich alles werden…….

  • Sabrina Heimann

    Sicherheit – um jeden Preis? Auch wenn es sich am Rande der Legalität bewegt oder auch darüber hinaus geht? Was ist Eure Meinung dazu?

    es ist ein schmaler grad zwischen legalem und illegalem. man sollte schon im legalem bereich bleiben, aber manchmal muss man darüber hinaus handeln um denjenigen zu beschützen. denke sofern es nicht ZU weit darüber hinaus geht, geht es in ordnung.

    • Monika

      Hi,
      Meiner Meinung nach ist das sehr abhängig von der Situation… aber wenn es niemandem schadet, ist es denke ich, vertretbar, wenn es dem Schutz von Menschen dient…
      Lg Monika

  • Tina

    Sicherheit – um jeden Preis? Auch wenn es sich am Rande der Legalität bewegt oder auch darüber hinaus geht?

    Ähnlich wie Petra würde ich auch die Frage etwas unterschiedlich beantworten, je nachdem, ob es sich um Fiktion oder das reale Leben handelt. Im realen Leben halte ich wirklich nichts davon, für Sicherheit über die legalen Grenzen hinaus zu gehen. Im Reich der Fiktion kann ich da toleranter sein, auch wenn ich auch dort mich nicht allzu weit über diese Grenze hinausbegeben möchte und mit Szenarien von Selbstjustiz, Folter und “Übernahme illegaler Geschäfte, damit nicht ein noch schlimmerer Übeltäter die Mach hat”, wie es sie in einigen neueren romantischen Thrillern gibt, große Probleme habe. Ich denke, dass wir uns als Gesellschaft in Zeiten des (relativen) Friedens auf Regeln einigen und uns dann auch in kritischen Zeiten daran halten sollten. Wie leicht ist es, aus Angst, Wut oder eiem Gefühl der Ohnmacht wohl überlegte legale und ethische Prinzipien über Bord zu werfen oder Freiheiten im Namen der Sicherheit aufzugeben? Erst nur ein bisschen, und dann noch ein bisschen und dann noch ein bisschen mehr… Und anschließend? Wer bezahlt den Preis? Sind die langfristigen Konsequenzen vielleicht schlimmer? Was, wenn aus Überwachung zur Sicherheit eine Überwachung zur Unterdrückung wird? Wenn Androhungen von Gewalt zu falschen Geständnissen führen? Wenn allzu großzügige Auslegungen des Rechts seitens der Sicherheitsorgane zu Misstrauen, mangelnder Kooperation und sogar Hass von eigentlich unschuldigen Mitbürgern führen? Wenn sich die “Guten” eigentlich in ihren Handlungsweisen nicht mehr von den “Bösen” unterscheiden lassen?

  • Mandy

    Sicherheit um jeden Preis?
    Grundsätzlich ja, wenn man keine unschuldigen Leben dabei vorsätzlich gefährdet. Man hat ja nur ein Leben. Da sollte man schon gut drauf aufpassen.

  • Margrit

    Also das ist eine echt gute frage. In Büchern, Serien oder spielen finde ich das illegale neben sowas schon ok aber im realen Leben ist es gefährlich. Ich meine sicher gibt es situatzionen in denen es angebracht währe aber Mann sollte immer das für und wieder abwägen.

    • Sunny

      Ich finde das so wie die Mehrheit hier. Ja, wenn niemand dabei zu Schaden kommt. Es darf dabei niemand verletzt, gekränkt oder gequält werden. Von Selbstjustiz halte ich auch nichts, sicher gibt es Situation wo man ins Wanken käme. Doch ist das immer der falsche Weg. In Büchern oder Serien sehe ich das alles ein wenig toleranter. Im realen Leben bin ich aber immer auf der legalen Seite.

  • Jennifer

    Ich finde auch, dass es in Ordnung ist, solange keine unschuldigen Lebewesen verletzt werden! Und manchmal schnappt man die Bösen nur, wenn man die Gesetze außen vor lässt…

    • Bärbel Worm

      Für die Sicherheit meiner Familie würde ich alles tun. Natürlich nur im Rahmen meiner Möglichkeiten und mich nur im Notfall mit einer Waffe wehren.
      Liebe Grüße Bärbel

  • Ann-Katrin Metzler

    Naja ist schwer zu sagen. Ich denke wenn es um etwas wirklich wichtiges ist, kann man sich durchaus etwas in der grauzone bewegen. Aber es ist immer leichter gesagt als getan, weil ich denke mal keiner von uns in einer solchen Situation ist…

  • Sabine aus Ö

    Sicherheit um jeden Preis? Im Buch darf es auf jeden Fall meiner Meinung nach auch illegal sein. Auch im wahren Leben bin ich der Meinung, dass es sich für den Preis der Sicherheit ruhig mal am Rande der Legalität bewegen darf. Ich denke, oft bleibt gar keine andere Wahl, um erfolgreich zu sein. Um das größere Ziel zu erreichen, dürfen es ruhig auch mal kleine Kniffe am Rande der Gesetzlichkeit sein. Im Buch dürfen diese Kniffe allerdings ruhig auch größer sein.

    • Nicole

      Eine sehr schwierige und interessante Frage … für meine Familie, sehr enge bzw wichtige Freunde … würde ich wohl so einiges tun, um sie in Sicherheit zu wissen. Aber zum Endeffekt sollte das jeder selbst entscheiden können und auch tun … !

  • Sonja

    das ist eine schwierige Frage…
    in Büchern fällt es natürlich leicht zu sagen, dass es ruhig mal ein wenig sehr in der Grauzone sein kann. Aber in der Realität? Ich bin eine Verfechterin von Grautönen – es gibt eben nicht nur schwarz und weiß. Wenn es also für die Sicherheit erforderlich ist und – ganz wichtig – ein Ehrenkodex noch eingehalten wird – kann es von Fall zu Fall durchaus in Ordnung sein, mal die Grenzen zu strapazieren bzw. sogar zu übertreten…

    danke für den Beitrag und liebe Grüße
    Sonja

  • Sabrina Kratt

    Hallo,

    Danke für den tollen Beitrag 🙂

    Gute Frage, Hmmm… Ich denke im realen Leben sollte man schon auf legale Weise seine Möglichkeiten schöpfen. Ich kann verstehen das es nicht leicht ist. Aber unschuldige Menschen sollten verschont bleiben! In Büchern oder Filmen ist das was anderes, da kann es schon auch illegal sein. Trozdem wenn möglich nur die bösen bestrafen und keine unschuldigen..

    Danke für die tolle Chance

    LG Sabrina

  • Nicole

    Eine schwierige Frage … für meine Familie, sehr enge bzw. wichtige Freunde und auch für mich selbst würde ich einiges gedenken zu tun … was die Sicherheit betrifft. Allerdings glaube ich auch, daß dies jeder für sich selbst entscheidet oder entscheiden sollte … !

  • Franziska Berg

    Hallo 🙂

    wieder mal ein super Beitrag, der mir sehr gut gefallen hat.

    Nun zu deiner Frage.

    Sicherheit um jeden Preis? Auch wenn es sich am Rande der Legalität bewegt oder auch darüber hinaus geht?
    Es kommt darauf an. Ich würde jetzt erstmal sagen ja, denn das Leben ist etwas sehr wertvolles, was geschützt und beschützt werden muss.
    Es hat aber auch für mich eine Grenze und das wäre, wenn unschuldige dabei verletzt werden.

    Gar nicht so einfach die Frage zu beantworten 🙂

    Danke für diese super Blogtour!

    Liebe Grüße
    Franziska

  • Sandra

    Sicherheit für sich und die die man liebt ist immer das wichtigste da kann es auch über das legale rausgehen ich bin da voll der Meinung wie in den meisten Büchern Serien usw. : )

  • Stephie

    In Büchern gerne auch mal etwas mehr… Aber in der Realität… Kommt darauf an… Ich denke wenn es um Leben und Tod geht, wäre es mir egal ob es legal oder illegal ist

  • Catelyn

    In Büchern und Filmen kann es gerne etwas illegal sein. Ansonsten kommt es immer auf die Situation an. Grundsätzlich würde ich es nicht ausschließen aufhäufen Grenzwertüberschreitungen Methoden zurückzugreifen. Man muss in solcher Situation sein um darüber urteilen zu können.

  • Daniela Schiebeck

    Ich finde schon das Sicherheit um jeden Preis notwendig ist. Meine Liebsten möchte ich doch beschützen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Anna Radke

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Ich denke, das kommt immer auf die jeweilige Situation an.
    Aber wenn es um meine Familie gehen würde, dann wäre mir Sicherheit um jeden Preis recht.

    Liebe Grüße
    Anna

  • Melissa H

    Huh, schwere Frage.

    Gehört Privatsphäre nicht irgendwie auch zur Sicherheit? Wenn zu viele Daten von einer Person öffentlich rum schwirren kann das ja auch ein Sicherheitsrisiko sein.
    Um aber die Sicherheit komplett über die Privatsphäre zu stellen müsste es einen ordentlichen Grund geben. Dann wäre es meiner Meinung nach vertretbar. So lange man danach auch brav wieder die Finger aus der Privatsphäre der Person heraus nimmt.
    Wenn man z.B. durch die Überwachung von Nachrichten einen Verbrecher fängt ist das super. Wenn man dagegen raus findet welche Unterwäschemarke der Nachbar bevorzugt geht das zu weit 😉

    LG Meli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen