Rezensionen

Rezension: Be still

Be still
Katie Weber
382 Seiten

Klappentext:
Als hätte er nicht schon genug mit seinem Image und den daraus entstandenen Karriereproblemen zu kämpfen, begegnet der kanadische Eishockey-Star Cage Lancaster ausgerechnet auf der Hochzeit seiner Ex-Freundin seiner ersten großen Liebe Alexis nach knapp fünf langen Jahren wieder. Die Freude darüber währt jedoch nur kurz, denn Alexis konfrontiert ihn plötzlich mit einer Wahrheit, die bereits viel zu lange verschwiegen wurde – mit ihrer vierjährigen Tochter Josie, die Cage verdächtig ähnlich sieht.

Meine Meinung:
Hui, da ist ja wieder eine ganz andere Katie Weber zum Vorschein gekommen. Ihre letzten Bücher gingen ja in die Richtung New Adult mit mehr Erotik, hier holt sie die wieder die komplette, unschuldige Gefühlspalette raus.

Wie immer war ich schon SEHR neugierig auf ihr neues Buch – zumal ich bei Facebook Textschnipsel gelesen habe und die Ankündigung der Autorin, dass die Leser nicht so viel Handlung erwarten sollten.

Es stimmt – Handlung im Sinne von Action ist in dem Buch nicht unbedingt, aber dafür wahnsinnig viele Gefühle. Der Schreibstil ist wie immer bei der Autorin flüssig und wirklich schön zu lesen. Er ist leicht und sehr bildlich, ich konnte mit den Charakteren mitfiebern und leiden. Angst, Zweifel, Ärger und Schuldgefühle waren stets greifbar aber dennoch ebenso eine Hoffnung. Ich war im ersten Teil des Buches sehr gespannt, wann Cage endlich die Wahrheit, die eigentlich ganz offensichtlich ist, kapiert. Ich habe mitgefiebert, wie Josie es auffasst. Und stets tat mir Alexis irgendwie Leid – als Mutter wünscht man sich eben nur das Beste für sein Kind.

Die Kapitel sind entweder aus der Sicht von Cage oder Alexis geschrieben – so erhalten wir einen tiefen Einblick in all ihre Gedanken, das hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lebt den Gefühlen und Gedanken der beiden Protagonisten und natürlich von Josie. Die Kleine ist soooo süß, fröhlich und einfach ein Sonnenschein. Ich bin sehr gespannt, was uns im zweiten Teil noch erwartet – ich befürchte ohne größere Dramen wird es nicht ausgehen.

Ein toller Einstieg in den Zweiteiler – ich freue mich auf die Fortsetzung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen