Rezensionen

Rezension: Love me Lordly


Love me Lordly
Katie Weber
394 Seiten

Klappentext:
Wenn er mich ansieht, fühle ich mich wertvoll
Alice Hollister ist arm wie eine Kirchenmaus. Sie arbeitet hart, um über die Runden zu kommen und zu überleben. Was es aber heißt, richtig zu leben, weiß sie nicht. Bis sie eines Tages zufällig den schicken Luxuswagen eines Mannes schrammt, der ihr, um ihre Schulden bei ihm zu begleichen, ein Angebot macht, das sie nicht ausschlagen kann. Trotz seiner kühlen, selbstgefälligen und direkten Art, fühlt sie sich von ihm angezogen. Und so lässt sie sich von ihm in etwas hineinziehen, aus dem es keinen Ausweg gibt.

Wenn sie an meiner Seite ist, bin ich ein besserer Mann
Kian Paxton weiß nicht, wohin mit dem vielen Geld. Partys, Alkohol und Frauen sind seine Welt und er will nur ungern darauf verzichten. Als ihm sein Stiefvater und Boss ein Ultimatum setzt, kommt ihm die unschuldige, arme Alice gerade recht. Sie ist anständig und zurückhaltend, genau das, was es braucht, um an das zu gelangen, worauf er keinesfalls verzichten will. Doch hat er keine Sekunde damit gerechnet, sein Vorhaben dabei aus den Augen zu verlieren, je näher er Alice kommt.

Meine Meinung:
Die Bücher der Autorin habe ich bisher allesamt verschlungen. Es gibt einfach Autoren, die vom Schreibstil her genau meinen Geschmack treffen und dazu gehört Katie Weber. Auf Facebook habe ich gelesen, dass dieses Buch “anders” sein soll, erwachsener und expliziter, während die vorherigen wirklich harmlos und eher zart waren.

Katie Weber hat sich mit diesem Buch neu erfunden und ist sich dennoch treu geblieben. Derselbe tolle Schreibstil und der “nicht mehr so unschuldige”  Teil ist ihr gut und passend gelungen.

Ich bin absolut begeistert und habe die Geschichte innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Die Protagonisten Alice und Kian sind toll gewählt und ausgearbeitet – es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, sie durch die Geschichte zu begleiten. Alice, zu der der Name Aschenputtel tatsächlich perfekt passt, hat mir so gut gefallen – eine total ätzende Situation, in der sie sich befindet und obwohl sie kämpft, bleibt sie sich in den wichtigsten Sachen immer treu (naja – ich betone in den wichtigsten -aber in ihrer Situation hätte ich (mit Herzchen in den Augen) wahrscheinlich genau so gehandelt. Kian ist ein Ar…. Aber ein total liebenswerter, den ich nach einiger Zeit wirklich gerne mochte.

Witzige Wortgefechte, eine packende Geschichte und viele Emotionen. Für mich als Aschenputtel-Liebhaberin genau das Richtige.. ich bin echt gespannt auf die folgenden Bände und freue mich wahnsinnig, dass noch einige Bücher der Reihe folgen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen