Rezensionen

Rezension: Rock my Body

Rock my Body
Jamie Shaw
Blanvalet Verlag
384 Seiten

Klappentext:
Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Meine Meinung:
Den ersten Teil der Reihe habe ich ja schon vor geraumer Zeit gelesen – da Teil 2 sich aber auf andere Charaktere konzentriert, war es kein Problem, wieder anzuknüpfen.
Dieser Band dreht sich um Dee, Rowans Freundin, die wir schon aus dem ersten Teil kennen und Joel, den Gitarristen der Band.
Bereits am Anfang des Buches stecken die beiden mitten in einer Sex-Beziehung, es geht von Beginn an richtig zur Sache und das bleibt auch erstmal so: Sex, Drama, Streit, keine feste Beziehung… Nach ein paar Kapiteln war ich mir echt nicht sicher, ob dieser Teil was für mich ist ABER es wird noch richtig gut.
Durch den Einblick, den man als Leser in Dees Gedanken hat, wird bald klar, dass sie nicht so oberflächlich, unnahbar und taff ist, wie man von außen vermuten könnte.
Hat man erstmal die ersten Kapitel gelesen, ändert sich die Richtung der Geschichte bald – es wird deutlich emotionaler und wir lernen eine ganz neue Dee kennen, die mit sich zu kämpfen hat. Die Leichtigkeit, die sie vorher inne hatte, verfliegt und sie hat einen Kampf mit sich auszutragen. Das ganze ist absolut glaubhaft und in vielen Momenten tat sie mir einfach nur Leid.

Dass die Charaktere des ersten Bandes einen Teil der Geschichte einnehmen hat mich begeistert – ich liebe die Jungs der Band mit ihren Eigenheiten, Rowan und insbesondere Leti. Auch der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen: locker, witzig und einfach schnell wegzulesen.

Ich bin nach wie vor begeistert von der Reihe und werde auch die nachfolgenden Bände mit Sicherheit lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen