Dies und das

Sonntagsgedanken

Keine Angst, ich werde hier nicht mehr über diese unsägliche Autorin oder über Blogger-Autoren-Miteinander reden. Ich denke, die gute Frau hat genug Aufmerksamkeit erhalten und ich bin auch durch damit.

ABER dennoch ist mir in den letzten Wochen, insbesondere beim Bloggersonntag auf Insta, auch etwas zum Thema “Miteinander” aufgefallen. Der Bloggersonntag ist echt übrigens genial. So geht Miteinander! Ich mag Insta und finde es wirklich lustig. Teilweise finde ich die Interaktion auch durch die Stories da fast noch besser als bei Facebook, bei Facebook mag ich allerdings den Austausch mehr (äähhm, ich hoffe Ihr könnt das halbwegs nachvollziehen).

Dennoch gibt es da auch Blogs und Accounts (jetzt nicht mal riesige) die irgendwie die Interaktion meiden (um das mal positiv auszudrücken). Ich könnte jetzt mindestens drei Accounts benennen, was ich natürlich nicht mache, bei denen ich das Gefühl habe, ein irrer Stalker zu sein. Ich mag den Austausch – wenn allerdings nie was zurück kommt, dann finde ich das komisch. Ich meine hiermit nicht, dass die meine Seite oder Bilder nun ebenfalls liken sollen. Aber eine Rückmeldung auf Nachrichten oder Kommentare (vielleicht mal mehr als ein schnödes Herz) würde mich schon freuen. Ich rede im Alltag oft genug mit mir selbst, da brauch ich nicht auch noch in den sozialen Medien das Gefühl zu haben. Sind Insta und Facebook nicht auch genau dafür da? Versteht mich nicht falsch, sie sollen nicht meine Füße küssen und mir ist auch klar, dass man aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt auf jeden Kommentar reagieren kann. Aber nie? Oder eine total lapidare Antwort?

Bei einem der Accounts habe ich mehrfach auf Stories reagiert, sogar Nachrichten geschrieben als es um Buchverkauf ging. Diese sind tatsächlich immer noch (über ein halbes Jahr) ungesehen. Klar, kann durchrutschen, aber auch auf Kommentare wird auch nicht reagiert.

Bin ich der Person irgendwie zu Nahe getreten? Habe ich was falsch gemacht?

Ich will mich da nicht mehr ärgern und mich auch nicht mehr wundern, ob ich vielleicht was falsch gemacht habe. Wenn jemand nicht mit mir reden will, dann überlege ich: Warum folge ich dem Account überhaupt? Bietet er mir wertvollen Content? Will ich darauf verzichten?

Teilweise kommt besonders bei diesen Accounts dann oft: “Mimimi, meine Reichweite ist so schlecht, meine Likes sind viel weniger…”

Bei einigen habe ich mich nun bewusst entschieden, Ihnen nicht mehr zu folgen. Es gibt jede Menge Blogs, die einfach Spaß machen und an die halte ich mich viel lieber.

Wirklich, ich muss nicht auf alles eine Reaktion bekommen. Auch ich antworte nicht immer. Manchmal kommt das Leben dazwischen, manchmal fällt mir nichts ein, manchmal meide ich die sozialen Medien, manchmal… Aber irgendwas, irgendwann – das wäre schon nett. Bin ich da irgendwie zu kleinkariert? Zu zickig? Ich bin sehr neugierig auf Eure Gedanken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.